Kaiserwetter beim Schützenbiwak

biwak2016Beim Schützenbiwak hat die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen am Samstag, den 16. Juli 2016 die Majestäten für das Schützenjahr 2016/2017 ermittelt. Neue Schülerprinzessin wurde Jana Reynders, die Tochter des derzeitigen Schützenkönigs Thomas Reynders. Neuer Jungkönig wurde Sven Kleinhenz vom Matrosenzug Kajüte 99. Er holte den Vogel mit nur 26 Schuß von der Stange. Mit Frank John vom Schützenzug Lostige Jonges hat die Giesenkirchener Schützenbruderschaft im kommenden Schützenjahr wieder einen Kaiser. Nach 2010 und 2015 hat Frank John das dritte Mal den Vogel abgeschossen. Die gesamte Bruderschaft freut sich nun auf die Krönungsfeierlichkeiten im September.


Familienfest und Schützenbiwak am 16. Juli, 14 Uhr

Die St. Sebastianus-Bruderschaft Giesenkirchen lädt am Samstag, 16. Juli, ab 14 Uhr zum großen Familienfest und Schützenbiwak auf den Konstantinplatz ein. Bei diesem Schützenbiwak wird der neue Schützenkönig, Jungkönig und Schülerprinz für 2017 ermittelt. Es gibt ein Wettschießen der Schützenzüge und einen Wettkampf um den „Giesenkirchener Vereinskönig“. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es gibt kühle Getränke, warme Speisen vom Grill, Kaffee und Kuchen, eine attraktive Verlosung, eine Hüpfburg für Kinder, künstlerische Gastauftritte und vieles mehr. Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlichst eingeladen, mit uns zu feiern.


Ehrenstock des Stadtbezirks für Friedrich Nellen

Ehrung FreddyBeim Empfang des Bezirksvorstehers Hermann-Josef Krichel-Mäurer, wurde Friedrich (Freddy) Nellen am Schützenfest Montag mit dem Ehrenstock des Stadtbezirks ausgezeichnet. In seiner „erst“ 16 jährigen Mitgliedschaft hat Freddy für die Schützenbruderschaft Giesenkirchen schon beachtliches geleistet. So ist er Mitbegründer des Schützenzuges Konstantinschützen, war in den Jahren 2002 und 2007 bereits zwei Mal Schützenkönig der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen. Desweiteren war Freddy im Jahr 2013 Minister beim Schützenkönig Manfred Schulze. Darüber hinaus unterstützt Freddy die Bruderschaft bei der Pflege und Wartung unseres Königs- und Jungkönigssilbers. Auch bei der Kevelaer Wallfahrt ist er steht’s als Radpilger und Nussecken Sponsor dabei. Freddy hat sich für den Vorstand zu einem Wichtigen Ansprechpartner entwickelt und ist durch seine freundliche und nette Art, sehr beliebt in der Giesenkirchener Schützenbruderschaft.


Das Schützenfest 2015/2016

Vom 30.04.2016 – 03.05.2016 feierte die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen 1421 e.V. ihr diesjähriges Schützenfest. Nach ergiebigen Regen vor dem Schützenfest, hatte der Wettergott mit den Giesenkirchenern ein Einsehen und bescherte den Schützen ein gutes Wetter. Während es am Samstag beim Maien setzen und der Serenade am Caritas Altenzentrum noch recht kalt war, heizten am Abend die Coverband „Klangstadt“ und Partystar „Ina Colada“ das gut Besuchte Festzelt ein. Am Sonntagmorgen standen zunächst die Kranzniederlegung und der große Zapfenstreich am Ehrenmal auf dem Programm bevor man anschließend die Festmesse besuchte.

Read More


Krönungsfeier 2015

krnung 1Die St. Sebastianus Bruderschaft Giesenkirchen feierte am 26.09.2015 die Krönungsfeierlichkeiten in Giesenkirchen. Startschuss der Feierlichkeiten war für die neuen Majestäten der offizielle Fototermin der Bruderschaft im Rathausgarten. Dort wurden von Fotograf Frank Mertens die neuen Majestäten abgelichtet. Bei strahlendem Sonnenschein konnten Schülerprinzessin Angelina Hermes mit ihren Rittern Laura Wolters und Antje Brasse, Jungkönigspaar Patrick und Marina Goertz, mit den Ministerpaaren David und Claudia Wenzel sowie Carsten und Sandra Hoeveler und das neue Königspaar Thomas und Melanie Reynders mit ihren Ministerpaaren Rainer und Marion Hermes sowie Christof und Nicole Over für die Bilder für Internet, Presse und Festheft posieren.

Read More


Kevelaer-Wallfahrt 2015

kevelaer 4Am Samstag den 19.09.15 um 10.00 Uhr trafen sich 54 Teilnehmer, davon 41 Radpilger, auf dem Konstantinplatz in Giesenkirchen um die diesjährige Wallfahrt nach Kevelaer zu beginnen. Bei angenehmen Temperaturen ging es mit dem Reisesegen von Präses Guido Fluthgraf auf die ca. 75 km lange Pilgerfahrt in Begleitung von zwei Sicherungsfahrzeugen. An der Abtei Mariendonk wurde ein Zwischenstop eingelegt um eine Andacht zu besuchen und natürlich den Flüssigkeitshaushalt des Körpers zu regulieren. Eine Mittagpause zur Stärkung war ebenfalls eingeplant.

 

 

 
Read More


Besuch der Begegnungsstätte „Erna Borgs“

gruppenbild vor der begegnungsttteAuch im Jahr 2015 wurde eine lange Tradition fortgesetzt. Am Schützenfest Dienstagvormittag besucht das Königshaus der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen neben den Kindergärten auch die Begegnungsstätte „Erna Borgs“ des Heimatvereins Giesenkirchen-Schelsen-Meerkamp. Brudermeister Ralf Kremer, 2. Brudermeister Rainer Hermes, Königsadjutant Heribert Strerath, Königspaar Ute und Frank John, Jungkönig Joshua Jennes, Schülerprinzessin Angelina Hermes, die Ministerpaare des Königs und die Minister des Jungkönigs wurden in der sehr gut besuchten Begegnungsstätte vom Vorsitzenden des Beirats, Dr. Heinz Gräber, sowie den Beiratsmitgliedern Wolfgang Peters und Bernd Heck begrüßt. Launige und angeregte Gespräche mit den Besucher der Begegnungsstätte zeigten, dass dies nicht etwa ein Pflichttermin, sondern freudig gelebtes Miteinander der Generationen in Giesenkirchen war. Beiratsvorsitzender Dr. Heinz Gräber und auch Brudermeister Ralf Kremer betonten in ihren kurzen Ansprachen, dass man die Tradition gerne auch in den nächsten Jahren fortsetzten möchte.


Hubertusschützen Giesenkirchen 1989

Hubertusschuetzen

Chronik

Bei einem gemütlichen Beisammensein einiger Bruderschaftler im März 1988 in einer Giesenkirchener Gaststätte wurde die Idee geboren, einen neuen Schützenzug zu gründen.
1989 kam es dann zur Gründung und Namensgebung des Schützenzuges Hubertusschützen Gründungsmitglieder waren :
Hans Bovelett – Helmut Baum – Peter Cremer – Norbert Nauen – Ferdi Theunissen – Hans Wirtz – Hubert Zimmermann.
Kurze Zeit später folgten dann schon die Schützenbrüder Herbert Buchkremer – Alfred Vogel – Heribert Strerath – Bernd Wöllner.

Zum heutigen Stand hat der Schützenzug Hubertusschützen 7 aktive und 3 passive Mitglieder.

Die aktiven Mitglieder sind :
Hans Bovelett – Herbert Buchkremer – Georg John – Norbert Nauen – Willi Schoenen – Michael Hammacher – Josef Müller

Die passiven Mitglieder sind :
Ingrid Wirtz, Brigitte Bilz und Rosi Roß

Der Schützenzug wird heute geführt von :

1. Offizier: Georg John ( auch“ Bonsai “ gennant)
2. Offizier: Michael Hammacher
Spieß: Willi Schoenen ( auch besser bekannt als der “ Uhu“ )

Es verstarben leider fiel zu früh die Mitglieder Hans Wirtz, Peter Cremer und Albert Lessenich.

Die folgend aufgeführten Hubertusschützen errangen die Königswürde der St.Sebastianus Bruderschaft.

1961 Hans Bovelett
1979 Peter Cremer
1982 Norbert Nauen
1989 Helmut Baum
1994 Hans Wirtz
1995 Hans Theo Roß
2002 Friedel Kremer

Für ihre Verdienste um die St. Sebastianus-Bruderschaft-Giesenkirchen erhielten Mitglieder der Hubertusschützen vom Bund der “Historischen Deutschen Bruderschaft” folgende Auszeichnungen:

Silbernes Verdienstkreuz
Hoher Bruderschaftsorden
St.Sebastianus Ehrenkreuz
Schulterband mit Stern zum
St.Sebastianus Ehrenkreuz

Die Hubertusschützen waren und werden auch weiterhin auf sozialer Ebene tätig bleiben sowie den “Bruderschaftlichen Gedanken” im Sinne von Glaube – Sitte – Heimat weiterhin vertreten.

http://www.hubertusschuetzen-giesenkirchen.de/

 

 


Freundes- und Förderkreis gegründet

In Giesenkirchen hat sich ein neuer Verein gegründet. Am 19.12.2014 trafen sich im Saal des Hauses Ambour einige Schützenbrüder und gründeten den neuen Freundes- und Fördererkreis der Schützenbruderschaft Giesenkirchen. Der Vorsitzende des Offizierscorps der Giesenkirchener Bruderschaft General Benno Voegeler und der 1. Brudermeister Ralf Kremer hatten die Idee zur Gründung des Vereins. Eingeladen waren zur Gründungsversammlung alle Vorstandsmitglieder der Bruderschaft Giesenkirchen und alle ehemaligen Schützenkönige soweit Sie noch Mitglieder in der Bruderschaft waren.

Read More