Jägerzug “Lostige Jonges”

Chronik der Jahre 1990 – 2016 Im März 1990, wurde an der Theke “zum Sumpf”, aus einer Bierlaune herraus der Jägerzug “Lostige Jonges” gegründet. Bereits im April 1990 wurde unser 1. Schießen zur Ermittlung des Zugkönigs durchgeführt. Der erste Zugkönig des Jägerzuges, war Udo Dominikus, der nur 6. Schuss benötigte. Im Jahr 1992 gewannen wir das Fußballturnier und das Schießen um den Gottfried – Schiffer – Gedächtnispokal. Nach einigen Unstimmigkeiten in unserem Schützenzug, trennten sich einige Schützen von uns. Daraus gründete sich der Schillzug, zu dem wir bis zum heutigen Tag ein sehr gutes, freundschaftliches Verhältnis…

Jägerzug “Jung-Nibelungen 1983”

Von links nach rechts: 1 Reihe v.l. n.r. Thomas Over,  1.Offz. ; Thomas Schidlowski;  Michael Schidlowski 2. Offz.;  Markus Baum; Wilfried Köpp;  Ulrich  Otten;  Michael Förster,  Spieß;  Rainer Baues;  Alexander  Trueson 2. Reihe v.l.n.r. Gregor Feuerstein,  Stefan Vieten, Frank Karteusch, Thomas Wagner Der Jägerzug wurde gegründet im Jahre 1983 durch: Thomas Over – Wilfried Köpp – Ullrich Otten – Stephan Kann Thomas Schidlowski – Thomas Breuer – Jochen Schmidt Der Zug und seine Mitglieder gehören der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen an. 1984 und 1987 stellte der Zug mit den Mitgliedern Jochen Schmidt (1984) und Michael Schidlowski (1987) die Jungkönige der Bruderschaft. Der…

Hubertusschützen Giesenkirchen 1989

Bei einem gemütlichen Beisammensein einiger Bruderschaftler im März 1988 in einer Giesenkirchener Gaststätte wurde die Idee geboren, einen neuen Schützenzug zu gründen. 1989 kam es dann zur Gründung und Namensgebung des Schützenzuges Hubertusschützen Gründungsmitglieder waren : Hans Bovelett – Helmut Baum – Peter Cremer – Norbert Nauen – Ferdi Theunissen – Hans Wirtz – Hubert Zimmermann. Kurze Zeit später folgten dann schon die Schützenbrüder Herbert Buchkremer – Alfred Vogel – Heribert Strerath – Bernd Wöllner. Zum heutigen Stand hat der Schützenzug Hubertusschützen 7 aktive und 3 passive Mitglieder. Die aktiven Mitglieder sind : Hans Bovelett – Herbert…

Jägerzug “Gereonschützen” Giesenkirchen

gegründet 1985   Chronik Die Gereonschützen feiern in diesem Jahr ihr 30 jähriges Bestehen. Wenn wir so an die Anfangsjahre zurückdenken hätte wohl keiner geglaubt das wir uns so lange halten werden. Hier mal die Entstehungsgeschichte sowie einige Anekdoten aus „30 years on the highway to hell….“. Wir wurden im Oktober 1985 von Frank Wingerath, Ingo Buschhüter, Christof Over, Dirk Hopf, Axel Zimmermann  u. Oliver Welz gegründet. Die Idee wurde beim Schützenfest 1985 „geboren“ nachdem Frank Wingerath u. Oliver Welz als Fahnenträger des Zylinder-Zuges erstmals am Schützenfest . Schnell fand sich ein kleiner aber erlesener…

Schützenzug „Grenadierzug 1974“

Im Jahre 1974 setzten sich die auch heute noch aktiven Mitglieder Albert Reinke, Harry Lemmen, Hans-Josef Deußen, Heinz Götz, Michael Frommen und Walter Götz zusammen und gründeten mit einigen anderen jungen Leuten den heutigen Fahnenzug, damals noch die Blauen Husaren. Im Jahre 1976 konnten wir uns, dank der Hilfe des Altzuges, die erste eigene “Blaue Husarenuniform” anschaffen. Im gleichen Jahr übernahm unser Zug auch die Fahne der St. Sebastianus – Schützenbruderschaft – Giesenkirchen und gab sich den Namen “Blaue Husaren Fahnenzug 1974”. Im darauffolgenden Jahr konnten wir dem damaligen Jungkönig…

Jägerzug „Böhmerwald“

hintere Reihe v.l.n.r. Benno Voegeler, Hartmut Stephan, Udo Strerath, Horst Katschner vordere Reihe v.l.n.r. Ralf Kremer, Uwe Müller, Albert Kremer, Frank Boss, Gregor Dickmanns, Frank Kremer, Stefan Ludwig vorne sitzend Werner Wolf (es fehlen Heinz Rumen, Ferdi Theunissen und Friedhelm Breuer) Der Jägerzug Böhmerwald wurde 1966 gegründet und feiert in diesem Jahr sein 50. jähriges Bestehen. Aus Reihen des Zuges gingen im Laufe der Jahre einige Könige, Minister und Vorstandsmitglieder der Bruderschaft hervor. Der Zug wird geführt vom 1. Offizier Ralf Kremer der dieses Amt seit 25 Jahren bekleidet. Sein Stellvertreter ist Horst Katschner…

Schützenzug Blaue Husaren

obere Reihe v.L.: Jochen Breuer, Marcel Kremer, Ralf Kremer, Silvan Schäfer mittlere Reihe: Manfred Eßer, Patrick Onkelbach, Joshua Jennes, Dirk Kneepkens untere Reihe: Toni Silviani, Nico Mikulla, Elmar Mikulla, Bernd Peters, Kai Gere, Michael Ulrich Der Schützenzug Blaue Husaren 1993 wurde, wie der Name schon erahnen lässt, im Jahre 1993 aus einer Idee von sieben Freunden heraus geboren.  Die Uniformen konnten damals glücklicherweise von den „alten“ Blauen Husaren, dem heutigen „Grenadierzug 1974“, für schmales Geld übernommen werden. Im Laufe der Jahre kamen neue Kameraden  hinzu, einige gingen anderer Wege, aber aus der Gründungsriege sind…