Jägerzug “Waidmannsheil”

Jägerzug „Waidmannsheil“ Der Jägerzug Waidmannsheil wurde im Jahr 1994 gegründet und wurde damit Bestandteil unserer St. Sebastianus Schützenbruderschaft e.V. in Giesenkirchen. Die damaligen Gründungsmitglieder waren Bernd Püllen, Uli Eisner, Bert Boffen, Joachim Wirth, Stephan Peters und Jürgen Rischmüller. Als Besonderheit führte der Zug Waidmannsheil damals keine Holzgewehre mit sich, sondern richtige Karabiner. Von dieser Ausnahme mussten wir leider nach einigen Jahren Abstand nehmen. Den alten Traditionen wie Kameradschaft und Schützenwesen bleiben wir dennoch weiter fest verbunden. 2019 feiern wir nun schon unser 25 jähriges Bestehen und unser Zug hat sich natürlich in diesem Zeitraum stetig verändert. Wir…

Schützenzug “Schillzug”

von links nach rechts: Rolf Weller, Udo Dominicus, Manfred Könes, Michael Moll, Oliver Wolters, Wolfgang Wolters, Markus Hormes Am 01. 09. 1994 trafen sich Rolf Bodden, Harald Dominicus-Mayer, Udo Dominicus, Harry Kmoch, Manfred Könes, Roland Paulik, Rolf Weller und Ulrich Welters im Ratskeller Giesenkirchen. Nun war es an der Zeit die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen um einen weiteren Zug zu bereichern. Und so entstand der Schillzug 1994. Oberstes Ziel dieser Gemeinschaft war und ist es, in geselligem Für- und Miteinander die Werte unserer Bruderschaft „Glaube, Sitte, Heimat“ mitzugestalten und zu fördern. Mit Blick auf…

Pionierzug “Sappeure 71” Giesenkirchen

Offizier Peter Kupke Offizier Kurt Welz Spieß Heinz Hoeveler Sappeure 71 – Vereinsgeschichte Die Sappeure – Giesenkirchen (Pionierzug) sind im Jahre 1971 aus einer Fußballmannschaft der DJK entstanden. Einige der Fußballspieler hatten sich vorgenommen, das Schützen- und Heimatfest in Giesenkirchen beim Umzug des Festzuges der hiesigen Bruderschaft zu verschönern. Durch den guten Anklang innerhalb der Bruderschaft, hat man sich dann anschließend zur Bruderschaft bekannt. Der Ehrgeiz ging später soweit, dass mehrere Königspaare aus dem Sappeurzug hervorgegangen sind: im Jahr 1974 das Königspaar Alois und Käthe Müller; im Jahr 1985 das Königspaar Robert und…

Schützenzug “Rue Jonges 1993”

vorne von links nach rechts Bernd Onkelbach (1.Offizier), Patrick Onkelbach,Roland Kortnacker,Jürgen Kortnacker,Daniel Peery hinten von links nach rechts Ralf Hermanns,Kevin Kortnacker,Uwe Kortnacker,Rene` Kortnacker Chronik 10 Jahre “Rue Jonges 1993” Man schrieb das Jahr 1993 n. Chr., da fassten 7 Männer den Entschluss, jetzt ist Schluss. Die 7 Männer waren Mitglieder der Roten Husaren und liessen sich vom Zug-Major nichts mehr sagen. Sie traten aus dem Zug aus und es wurde ein neuer Zug gegründet. “Rue Jonges” hießen wir jetzt und freuten uns aufs Schützenfest. Man hatte so einiges erreicht. 1995 wurde uns eine grosse Ehre zu teil,…

Jägerzug “Nibelungen”

Aktive Mitglieder: Gert Kuhlen, Friedhelm Erdweg, Albert Kann, Dieter Körfges, Friedhelm Köpp, Helmut Müller, Helmut Schmidt, Hans Breuer, Samakovlis Athanasios und Bert Boffen 2. Offizier:  Friedhelm Köpp 1. Kassierer: Uwe Baier Spies: Bert Boffen Passives Mitglied Uwe Baier Ein ehrendes Angedenken gilt unseren verstorbenen Zugmitgliedern Kurt Mamat, Dr. Hermann Mertens, Alfred Over, Friedel Peters, Helmut Will, Manfred Wingert Kleine Chronik des Nibelungenzuges 1982 Beim Sommernachtfest 1981 beschlossen einige Nachbarn unter der Patenschaft von Kaplan Houf, die Bruderschaft durch Gründung eines Schützenzuges, zu ver- stärken. Ist auch der gesellschaftliche Einfluss der Bruderschaft nicht mehr so gross wie in früheren Zeiten, so…

Jägerzug “Lostige Jonges”

Chronik der Jahre 1990 – 2016 Im März 1990, wurde an der Theke “zum Sumpf”, aus einer Bierlaune herraus der Jägerzug “Lostige Jonges” gegründet. Bereits im April 1990 wurde unser 1. Schießen zur Ermittlung des Zugkönigs durchgeführt. Der erste Zugkönig des Jägerzuges, war Udo Dominikus, der nur 6. Schuss benötigte. Im Jahr 1992 gewannen wir das Fußballturnier und das Schießen um den Gottfried – Schiffer – Gedächtnispokal. Nach einigen Unstimmigkeiten in unserem Schützenzug, trennten sich einige Schützen von uns. Daraus gründete sich der Schillzug, zu dem wir bis zum heutigen Tag ein sehr gutes, freundschaftliches…

Jägerzug “Jung-Nibelungen 1983”

Von links nach rechts: 1 Reihe v.l. n.r. Thomas Over,  1.Offz. ; Thomas Schidlowski;  Michael Schidlowski 2. Offz.;  Markus Baum; Wilfried Köpp;  Ulrich  Otten;  Michael Förster,  Spieß;  Rainer Baues;  Alexander  Trueson 2. Reihe v.l.n.r. Gregor Feuerstein,  Stefan Vieten, Frank Karteusch, Thomas Wagner Der Jägerzug wurde gegründet im Jahre 1983 durch: Thomas Over – Wilfried Köpp – Ullrich Otten – Stephan Kann Thomas Schidlowski – Thomas Breuer – Jochen Schmidt Der Zug und seine Mitglieder gehören der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen an. 1984 und 1987 stellte der Zug mit den Mitgliedern Jochen Schmidt (1984) und Michael Schidlowski (1987) die Jungkönige der Bruderschaft. Der…