Schützenzug Blaue Husaren

BlaueHusaren_1500x1000

Chronik der Jahre 1993 – 2003

Der Schützenzug Blaue Husaren 1993 wurde im Jahre des Herrn 1993 aus einer Idee von 7 Freunden heraus geboren.
Die erste Versammlung fand am 5.August 1993 um 20Uhr in der Gaststätte “Ratskeller” statt.Unsere erste Uniform konnten wir für 100,-DM inkl. Hut von den “alten” Blauen Hu- saren, dem heutigen Fahnenzug Giesenkirchen 1974 übernehmen.
Es waren der 1.Brudermeister (Helmut Breuer) und unser heutige “Kaiser” (Bernd Meuser) anwesend. Ohne Sie hätten wir wohl schon nach kurzer Zeit die Köpfe in den Sand ge- steckt.Heiliges Blechle was ist das alles ein Papierkram, und wir wollten doch nur Kirmes feiern.

Aus den ersten Wahlen (1993) gingen folgende Positionen hervor:

1.Offizier: Lars Halfes
2.Offizier: Manfred Esser
Kassierer: René Rademacher
Spieß: Georg Bartilla
Versorgungsoffizier: Jochen Breuer

Im Februar 1994 bei Kakao mit Amaretto (es war sau kalt) fand unser erster Vogelschuss zur Ermittlung des Zugkönigs statt. Der Vogelschuss fand bei Jochen Breuer in der Garage statt und nach dem 189 Schuss stand der Zugkönig fest “Andreas Schommen”
Wir, die Blauen Husaren 1993, sind gefürchtet für unsere Auftritte zur Spassparade am Kir- mes-Dienstag. Dort hat jeder König schon sein Fett weg bekommen. In den Jahren 1994 bis2003 machten wir, was andere auch machten, wir vermehrten uns. Im Juli 1995 wurde unser Glück perfekt. Lars Halfes, unser 1.Offizier wurde zum 575 jährigen Bestehen der St. Sebastianus Bruderschaft “Jungkönig”. Unsere meisten Mitglieder hatten wir in den Jahren 1996 – 1997. Im Jahre 2000 war es dann wieder soweit, Manfred Esser war unser amtie- render “Jungkönig” mit seiner Residenz im Ahrener Feld.
Einen besonderen Dank gilt natürlich auch unseren Schützenfrauen, die immer ein offenes Ohr für uns haben und uns bei jedem Schützenfest tatkräftig unterstützen.
In den Jahren 1998 und 2001 gewannen Sie den 2.Preis für die schönsten Klompen.Auch wir werden älter und WEISER, so das wir aus unseren Fehlern (Ha, ha, ha) lernten und versuchten uns zu bessern (bei dem Versuch ist es wohl geblieben).
In diesem Jahr konnten endlich die Wachtürme für unser Wachlokal “Haus Ambur” fertig gestellt werden. Unser Dank gilt Dirk Lingen, der sich die Zeit genommen hatte, diese in sei- ner Freizeit zu bauen. Seit 1997 ist das “Haus Ambour” mit seinen Besitzern Mirjana & Savo unsere neue Bleibe. Er stellte uns 2001 kostenlos 10 neue Polohemde für den Klom- penball zur Verfügung. Dafür sei Ihm hiermit noch einmal gedankt. Im Jahre 2000 leisteten wir uns neue Uniformen.
Am 18. Oktober 2003 um 19:30Uhr wird im Gereonshaus unser 10jähriges gefeiert. Hier- für konnte die Band “Saitensprung” engagiert werden.
Wie bei allen Zügen hatten auch wir gute und schlechte Zeiten, aber bis jetzt haben wir im- mer eine Lösung finden können.

Unsere heutigen Offiziere sind :

1.Offizier: Jochen Breuer
2.Offizier: Michael Neff
Kassierer: Andreas Schommen
Spieß: Manfred Esser
Azubi Spieß: Silvan Schäfer
Versorgungsoffizier: Dirk Kneepkens

Folgende Gründungsmitglieder sind noch bei uns tätig :
Andreas Schommen, Manfred Esser, Torsten Müller und Jochen Breuer

Zuletzt möchte ich den Firmen u. Banken unseren Dank aussprechen, die uns unser 10jäh- riges, so wie wir es geplant hatten, ermöglichten.
Sowie unserem Vorstand für die jahrelange mühsame Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüssen
1.Offizier